02 Februar 2014

Londons beatiful Sides


<3


Hallo ihr Süßen,
 Wenn man so nah an London wohnt, dass man jedes Wochenende herfahren kann, lernt man die Stadt an der Themse von einer ganz anderen Seite kennen. Längst bin ich über das Touristenprogramm hinweg, erkunde neue Orte und werde wieder und wieder überrascht. Diesen Samstag habe ich mir vorgenommen endlich mal zu den Abbey Road Studios zu fahren um den wohl berühmtesten Zebrastreifen der Welt zu überqueren. Dafür sind wir nach Westminster gefahren und als wir aus der Tube stiegen waren wir überwältigt. Dieser Teil London gehört den Reichen und Schönen. Die Wohngegend ist traumhaft und ich schwöre euch, wenn ich mal reich bin, zieh ich dahin! Keine Spur von nervigen Touristen, es ist absolut ruhig, die Sonne scheint auf die prächtigen Häuser und gemütiche Cafés reihen sich aneinander. Mit den überfluteten Touristenorten nicht ansatzweise zu vergleichen.


Danach waren wir in der Brick Lane, dem Künstlerviertel.
Mit Westminster nicht zu vergleichen: Dieser Teil gehört den Kreativen, den Musikern, den Unbändigen.  Es riecht nach chinesischem und indischem Essen, welches an kleinen Ständen für ein paar Pouds verkauft wird und jeder Hauseingang sieht anders aus. Individuelle Cafés werben mit bunten Plakaten, einzigartigem Mobiliar und besonderen Kaffee und Kuchenangeboten. Kein Haus ähnelt dem anderen. Unbekannte Designer verkaufen ihre selbst geschneiderte Mode in kleinen Lädchen und es gibt einen riesigen Vintagemarkt in einem Kellergebäude. Anscheinend waren wir die einzigen Touristen dort, welche sich durch die Vintagesonnenbrillen, Felljacken, bunten Tüchern und Schallplatten aus den 50ern gewühlt haben. Aus einem Schallplattenspieler wird tolle Musik gespielt und die Atmosphere ist atemberaubend.
Wieder draußen kann man unglaubliches Grafitti bewundern, an jeder Ecke steht ein Spruch an der Wand, man hat das Gefühl von Farbe umgeben zu sein.
Brick Lane ist ein absoluter London Geheimtipp, welcher mit dem Camdenmarkert zu vergleichen ist, aber noch lange nicht so überflutet von Touristen.
Also zwei echte Geheimtipps, die mal nicht das London Eye, die Towerbridge oder den Oxfordcircus beinhalten. Wenn ihr das nächste Mal in London seid, könnt ihr ja mal vorbei schauen. 
In meinem geplanten London Guide Post berichte ich noch einmal davon, aber erst mal muss ich ein paar Bilder von Insidertipps sammeln :)
Da ich mit Jule unterwegs war, welche einen absolut fantastischen Stil hat, dachte ich mir, ich nehme sie als Gastbloggerin auf, denn sicher gefällt euch ihr Outfit fast noch besser als meins :D


Westminsterviertel:




Brick Lane:


















Mein Outfit:
Jacke - Tommy Hilfiger, Bluse - Primark, Kette - Accesiorize, Tuch - Vintage, Sonnenbrille - Ray Ban

Jules Outfit:
Weste, Pullover - Ann Christin, Lederjacke - Mango, Hose - New Look, Schuhe, Tasche - H&M

Ich hoffe, ihr hattet ein schöne Wochenende und euch haben die Bilder etwas gefallen
xoxo Teresa

1 Kommentar: